Grundstück geerbt? Was jetzt wichtig ist.

Auch wenn der persönliche Verlust eines geliebten Menschen mit nichts aufzuwiegen ist: Ein Erbe ist etwas, über das man sich in finanzieller Weise freuen darf. Gerade wenn es um Immobilien und Grundstücke geht, die grundsätzlich immer im Wert wachsen. Will man jedoch ein geerbtes Grundstück gewinnbringend verkaufen, gibt es einige Fragen, denen man sich stellen muss.

Welche Steuerlast entsteht bei der Erbschaft einer Immobilie? Was muss ich beim Grundstücksverkauf beachten? Welche Fragen stellen sich bei einer Erbengemeinschaft? Und welche laufenden Kosten können entstehen? Dies sind nur einige der wichtigsten Eckpunkte, für die es einer Entscheidung bedarf.

Zunächst sollten Sie sich grundsätzlich fragen, an wen Sie ein geerbtes Grundstück, ein Gebäude oder eine Immobilie überhaupt verkaufen wollen. Sprich: Wer kommt als Zielgruppe infrage. Sind es Privatpersonen, die auf dem Grundstück ihr Eigenheim errichten wollen? Oder ist der Grund eher für einen Bauträger interessant, der darauf ein größeres Bauvorhaben verwirklichen kann? Letzteres gibt Ihnen die Möglichkeit, einen weitaus höheren Verkaufspreis zu erzielen.

Je nach Grundstückslage kann auch eine Teilung des Grundstücks interessant sein, um mehrere unterschiedliche Wohneinheiten darauf zu errichten. Als Faustregel gilt: Eher kleinere Grundstücke sind für Privatpersonen attraktiv, hingegen bieten sich große Grundstücke idealer für Bauträger als Käufer an.

Sie möchten noch mehr zum Thema und zu Ihren Möglichkeiten erfahren? Dann kontaktieren Sie uns.

Wir beraten Sie gerne:

    Vormerken

    ja
    ja
    ja
    ja
    ja
    Besichtigung vereinbaren
    Infomaterial anfordern
    Rückruf
    Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere diese. *
    Ja, ich möchte regelmäßig über neue Angebote via Newsletter informiert werden.